Kleine Augenschule. Kompakt-Ratgeber: Übungen Und Tipps Für Gesundes Und Lebendiges Sehen

Kleine Augenschule. Kompakt-Ratgeber: Übungen Und Tipps Für Gesundes Und Lebendiges Sehen

Autor : Wolfgang Hätscher-Rosenbauer
Geschlecht : Bücher, Ratgeber, Gesundheit & Medizin,
lesen : 6942
Herunterladen : 5785
Dateigröße : 38.45 MB
Format : PDF, ePub

Nimm dieses Buch

Kleine Augenschule. Kompakt-Ratgeber: Übungen Und Tipps Für Gesundes Und Lebendiges Sehen

Über den Autor und weitere Mitwirkende Wolfgang Hätscher-Rosenbauer (geb. 1951) ist Diplompädagoge mit zusätzlichen Ausbildungen in Farb- und Gestalttherapie. Die 'Kunst des Sehens' lehrt er seit 1981, seit 1991 leitet er das Visiovital Institut für Sehtraining in Bad Vilbel (www.institut-fuer-sehtraining.de) und bietet internationale Seminare und eine Kursleiterausbildung an. Von 1996 bis 1999 entwickelte er im Rahmen des Forschungsprogramms 'Arbeit und Sehen' des Bundesministeriums für Wissenschaft und Technologie Präventionsmaßnahmen für Menschen mit hohen Belastungen des Sehsinns am Arbeitsplatz. Dieses Programm führt er seitdem als Seminar 'Augenschule - Gesundes Sehen am Arbeitsplatz' in vielen Firmen und Behörden durch. Wolfgang Hätscher-Rosenbauer war viele Jahre lang Lehrbeauftragter an der Universität Hannover und ist seit 1991 Dozent an der Akademie Gesundes Leben in Oberursel. Außerdem arbeitet er als Bildhauer (www.hätscher-rosenbauer-skulpturen.de) und ist Autor mehrerer Bücher und Selbsthilfeprogramme. Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten. ((Auszug aus dem Kapitel 'Grundlagen')) Was ist die Augenschule? Die Augenschule ist ein ganzheitliches Gesundheitsförderungsprogramm des Sehsinns, das auf über 30 Jahren Erfahrung mit Augentraining und wissenschaftlicher Forschung (im Rahmen des Forschungsprojekts 'Arbeit und Sehen' des BMFT) beruht. Diese Augenschule baut auf folgenden vier Tatsachen und Erkenntnissen auf: 1. Auf der Tatsache, dass die Augen Teil des Körpers sind und nur in Verbindung mit diesem gut funktionieren. Die Augenschule regt eine optimale Verbindung der Augen mit dem ganzen Körper an. Muskelgruppen und Organe, die in Verbindung mit den Augen stehen, werden in den Übungssequenzen entspannt und harmonisiert, und der Stoffwechsel zu den Augen und in den Augen wird durch geeignete Übungen angeregt. 2. Auf der Erkenntnis des amerikanischen Augenarztes und Pioniers des Augentrainings Dr. William Bates, dass nur entspannte Augen mit vollkommen entspannten inneren und äußeren Augenmuskeln gut sehen. Auf wirkungsvolle Augenentspannungsübungen wird in der Augenschule großer Wert (und angemessene Übungszeit) gelegt. Das Grundprinzip: Entspannungszeit bei Augenübungen (mindestens) ebenso lang wie die aktive Übungszeit. 3. Auf der Erkenntnis der amerikanischen Wissenschaftler David Hubel und Torsten Wiesel (wofür beide den Nobelpreis bekamen), dass das menschliche Gehirn (der eigentliche Sitz des Sehvorgangs; auch die Netzhaut im Auge ist Teil des Gehirns) andauernd zwischen zwei Sehweisen (Modi) wechselt. David Hubel nannte sie den 'Was-Modus' (Was ist es, das ich sehe?) und den 'Wo-Modus' (Wo bin ich im Raum?). Für den 'Was-Modus' benutzt das Gehirn die Fovea centralis (Sehgrube) der Netzhaut in Verbindung mit dem visuellen Gedächtnis, für den 'Wo-Modus' die gesamte Netzhaut (Retina) in Verbindung mit den Informationen aller anderen Sinne, die dabei aktiviert werden. Nur wenn beide Sehweisen abwechselnd oder gleichzeitig aktiv sind - foveales UND retinales Sehen -, nutzen wir die Ressourcen des Sehsinns in Verbindung mit allen anderen Sinnen vollständig und vermeiden eine Vereinseitigung des Sehens mit entsprechenden negativen Beeinträchtigungen der Sehfähigkeit. Bei der Bildschirmarbeit beispielsweise wird der 'Wo-Modus' so gut wie gar nicht benutzt, und eine Vereinseitigung des Sehsinns ist fast zwangsläufig die Folge. 4. Auf der Tatsache, dass die biologische Sehkraft der Netzhautzellen sich in der Dunkelheit regeneriert (eine Erkenntnis der Zellbiologie) und sich bei Lichteinfall verbraucht. Dunkelpausen ('optisches Fasten') und Übungen zur optimalen Licht- und Farbsensibilität ('Lichtbaden', 'Farbenbaden') regenerieren und steigern die Sehkraft in Verbindung mit gesunden Nährstoffen durch eine ausgewogene Ernährung. Alle Produktbeschreibungen

Schach. 2000 Jahre Spiel-Geschichte

Schach. 2000 Jahre Spiel-Geschichte

Autor : Roswin Finkenzeller,wilhelm Ziehr,emil M. Bührer
Geschlecht : Bücher, Sport & Fitness, Hallen- & Indoorsport,
lesen : 2730
Herunterladen : 2275
Dateigröße : 15.12 MB
Schluss Mit Psychospielchen

Schluss Mit Psychospielchen

Autor : Cornelia Schwarz
Geschlecht : Bücher, Schule & Lernen, Lexika, Hand- & Jahrbücher,
lesen : 2106
Herunterladen : 1755
Dateigröße : 11.66 MB
Surf 2006.

Surf 2006.

Autor :
Geschlecht : Bücher, Sport & Fitness, Fun-, Trend- & Extremsport,
lesen : 780
Herunterladen : 650
Dateigröße : 4.32 MB
Ufer Der Verlorenen: Roman

Ufer Der Verlorenen: Roman

Autor : Joseph Brodsky
Geschlecht : Bücher, Literatur & Fiktion, Weltliteratur,
lesen : 2028
Herunterladen : 1690
Dateigröße : 11.23 MB